Allgemeine Geschäftsbedingungen

Geltungsbereich

Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Abonnements-, sowie Zeitzugangsverträge der betainment UG (haftungsbeschränkt).

Bestellung, Vertragsschluss und Freundschaftswerbung

Die Bestellung ist ein bindendes Angebot, das die betainment UG annehmen kann. Vertragspartner des Käufers / Abonnenten ist die betainment UG (haftungsbeschränkt), vertreten durch den Geschäftsführer Daniel Neumann, Marris Mühlenweg 1a, D-31303 Burgdorf. Bei Freundschaftswerbung entsteht der Anspruch auf die Prämie erst nach Zahlung des Erstbeitrages, sowie Ablauf des Widerrufsrechts.

Widerrufsrecht

Mit Zustimmung des sofortigen Zugangs zu unseren digitalen Dienstleistungen erlischt das Widerrufsrecht.

Lieferung und Nutzungsrechte

Die Bereitstellung digitaler Inhalte in Form unserer Sportwettenempfehlungen, sowie unserer Moneymanagement- und Sportwettenstrategien erfolgt in der Regel  innerhalb unserer Internetplattform, sowie unserer Android / iOS App. Der Zugang zu den digitalen Inhalten kann auf bis zu drei Geräte beschränkt werden. Der Käufer / Abonnent ist ausschließlich berechtigt, die erworbenen Inhalte zu privaten Zwecken zu nutzen. Die Inhalte dürfen weder verbreitet, noch öffentlich zugänglich gemacht werden. Der Abonnent / Käufer kann bis zum Ende seiner Mitgliedschaft auf die digitalen Inhalte zugreifen. Mit Ablauf oder Kündigung der Mitgliedschaft ist der Zugriff auf die digitalen Inhalte nicht mehr gestattet.

Abonnement, Zahlung und Beendigung des Vertrages

Der Abonnent erklärt sich damit einverstanden, dass ihm die Rechnung an seine genannte Email zugeschickt wird. Der Zahlungspreis ist entsprechend dem vereinbarten Zahlungsrhythmus unmittelbar nach Abschluss der Mitgliedschaft im Voraus fällig. Die Beendigung des Vertrages ist jederzeit zum Ende der laufenden Zahlungsperiode des Abonnenten möglich. Dazu kann entweder schriftlich, per Email oder direkt im Kundenaccount gekündigt werden.

Zahlungsverzug und Rücklastschrift

Erfolgt die Zahlung nicht spätestens zu dem in der Rechnung angegebenen Termin, gerät der Abonnent nach § 286 Abs. 3 BGB ohne weitere Mahnung in Zahlungsverzug. Dasselbe gilt, wenn eine vereinbarte Abbuchung vom Konto des Abonnenten aus Gründen, die der Besteller zu vertreten hat, scheitert. Für eine fehlgeschlagene Abbuchung hat der Abonnent eine Rücklastschriftgebühr von 6,- Euro, sowie für jede Mahnung durch King of Bets nach Verzugseintritt hat der Abonnent eine Mahngebühr in Höhe von 3,- Euro an King of Bets zu zahlen. Der Nachweis, dass keine oder nur wesentlich geringere Kosten entstanden sind, steht dem Besteller frei.

Schlussbestimmungen

King of Bets behält sich vor, diese Allgemeinen Geschäfts- und Lieferbedingungen für Abonnements jederzeit zu ändern. Es gelten die jeweils bei der Bestellung aktuell hinterlegten AGB des Verkäufers. Auf die Rechtsverhältnisse zwischen King of Bets und den Kunden findet ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung. Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäfts- und Lieferbedingungen unwirksam sein, so wird der Vertrag im Übrigen davon nicht berührt. Die Europäische Kommission stellt unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/ eine Plattform zur außergerichtlichen Online-Streitbeilegung (sog. OS-Plattform) bereit. Stand: Oktober 2018